#whatschurch – Gott macht was aus Deiner Gemeinde

 #whatschurch – Nenn uns Dein Projekt!

Einheit #whatschurch bei der 25. Jugendkonferenz für Weltmission

Auf der 25. Jugendkonferenz für Weltmission stellten wir die drei Projekte vor – und haben dazu eingeladen, uns weitere Projekte zu nennen. Unter allen Nennungen verlosen wir drei mal 500,- EUR, um Eure Projekte zu unterstützen. Die Gewinner geben wir bei unserem 3. Forum Pietismus am 3. Februar in Korntal und hier auf dieser Seite bekannt.

#whatschurch – Bibelarbeit zu Apostelgeschichte 2,37-47

Andreas Schmierer, Greifswald

Andreas Schmierer, Theologiestudent aus dem Albrecht-Bengel-Haus in Tübingen und aktuell im Auswärtssemester in Greifswald, hielt bei der JuMiKo die Bibelarbeit zur Einheit whatschurch:

„Gemeinde ist ein Auslaufmodell – ein Auslaufmodell der Liebe Gottes.“ (Andreas Schmierer zu Apg 2,37-47 #whatschurch)

Er zeigte auf, was Gemeinde in der Apostelgeschichte kennzeichnet – bis heute. Die Bibelarbeit steht hier zum Nachlesen bereit; die ganze Einheit kann über das Portal sermon-online.de als mp3  nachgehört werden.

Ein Netzwerk – viele Fragen

Als vor über 60 Jahren in Württemberg das Netzwerk der ChristusBewegung Lebendige Gemeinde gegründet wurde, standen viele Fragen am Anfang: Was ist echte Nachfolge? Wo arbeiten wir zusammen – und wo grenzen wir uns ab? Was macht Kirche aus? Was bedeutet uns die Bibel? Wie erreichen wir heute Menschen mit dem Evangelium?

Unsere Mitte: Jesus Christus

In der Mitte steht bis heute die gemeinsame Überzeugung: Wer Jesus Christus für mich ist und was er für mich getan hat – das ist die wichtigste aller Fragen, die wir stellen können. Von ihm erwarten wir Antworten. Auf ihn wollen wir hören. In allem Machen, in allem Lassen. Von ihm und seinem Wort wollen wir uns herausfordern und verändern lassen. Ein Leben lang.

Aus kleinen Anfängen wuchs eine breite Bewegung. Man traf sich gemeindeübergreifend zu ersten Christustagen. Das Albrecht-Bengel-Haus für Theologiestudierende wurde aus der Taufe gehoben, mit Hilfe für Brüder international ein neues Hilfswerk gegründet. Nicht zuletzt die Jugendkonferenz für Weltmission (JuMiKo) ist eine Frucht dieser deutschlandweit hervorragenden Zusammenarbeit von Verantwortungsträgern aus Kirche, Verbänden und freien Werken.

Wir laden ein: Macht mit!

Heute steht eine nächste Generation vor neuen Herausforderungen in Kirche und Gesellschaft. Wir laden mit der Aktion #whatschurch in den kommenden Wochen ein: Stellt eure Fragen. Und macht mit. Sucht mit uns nach Antworten. Lasst euch inspirieren von den Gemeinde-Projekten, die wir euch im Rahmen der Aktion #whatschurch vorstellen.

Gebt uns bis zum 31. Januar 2018 bei der JuMiKo eure Stimme für das Projekt, das euch am meisten begeistert. Und erzählt uns von euren Gemeinden und Hoffnungsprojekten.

Projekt #1: St. Bernhard in Brandenburg

Projekt #1: St. Bernhard in Brandenburg
Projekt #1: St. Bernhard in Brandenburg

Wie verrückt darf Kirche für dich sein? Könnte es sein, dass Kirche aufregender und mehr ist als die meisten vermuten?

Bei der JuMiKo 2016 saßen mein Verlobter Micha und ich bei der Veranstaltung zum Thema „Mission in Afrika, Asien und Brandenburg“. Mich hat es betroffen gemacht, dass im Osten Deutschlands teilweise weniger Christen leben als in manchen Missionsländern.

Weiterlesen…

Projekt #2: Gemeinde am Glemseck Leonberg

Gemeinde am Glemseck
Gemeinde am Glemseck

Im Mahdental zwischen Leonberg, Sindelfingen und Stuttgart ist vor eineinhalb Jahren die Gemeinde am Glemseck gegründet worden. Sie trifft sich jeden Sonntag im Saal des Hotels Glemseck zu Gottesdiensten, Lebensberichtsabenden oder Gemeinschaftsabenden. Leiter der Gemeinde ist seit 1. November 2017 Heinz Spindler. Er füllt diese Tätigkeit hauptamtlich mit einem Umfang von 50 Prozent aus. Darüber hinaus arbeitet er weiterhin als Serbien-Beauftragter bei Hilfe für Brüder.

Weiterlesen…

Projekt #3: Mitternachtsmission Heilbronn

Kiosk am Industrieplatz
Kiosk am Industrieplatz

Kiosk am Industrieplatz – Raum für neue Lebensperspektiven: Die Mitternachtsmission Heilbronn besteht seit über 62 Jahren. Sie orientiert sich gleichsam an den sozialen Nöten der Menschen in besonderen Lebenslagen wie am biblischen Auftrag, allen Menschen von der frohen Botschaft von Jesus Christus zu erzählen. Über Jahrzehnte waren wir aus diesem Grund aufsuchend im früher kommerziell bewirtschafteten Heilbronner Kiosk am Industrieplatz tätig und dort für die Gäste, meist Menschen mit einem Suchthintergrund, Ansprechperson.

Weiterlesen…

Projekt #?: Schlage Dein eigenes Projekt vor!

Ihr habt einen genialen Jugendkreis, einen innovativen CVJM, eine Gemeinde mit neuen Ideen? Schreibt uns eine E-Mail an whatschurch@lebendige-gemeinde.de und schlagt uns Euer Projekt vor.

Eigene Projekte können bis 31. Januar 2018 an uns gemeldet werden: Bitte nennt uns Name und Ansprechpartner sowie eine kurze Beschreibung, warum ihr das Projekt unterstützen möchtet. Wir stellen eure Projekte auf dieser Website vor und losen aus allen Einsendungen drei Projekte aus, die wir mit je 500,00 EUR unterstützen.

Die Gewinner geben wir bei unserem 3. Forum Pietismus am 3. Februar 2018 bekannt und stellen sie in der nächsten Ausgabe unserer Zeitschrift vor.